Bernhartshöhe (549m ü. NN)

Die Bernhartshöhe ist ein 549 m ü. NN hoher Berg im äußersten Südwesten von Stuttgart direkt neben dem Autobahnkreuz Stuttgart. Er ist der höchste Berg Stuttgarts und ist in den 1970er-Jahren aus dem Abbraum des Tunnelbau für den Stuttgarter S-Bahn- und Straßenbahnverkehr entstanden.

Bereits 1930 gabe es erste  Überlegungen für eine unterirdische Weiterführung der Züge über den Stuttgarter Hauptbahnhof hinaus nach Vaihingen. Nach einem Abkommen 1968 zwischen dem Land Baden-Württemberg und der Deutschen Bundesbahn zum S-Bahn-Bau konnten am 1. Oktober 1978 die ersten drei S-Bahnen auf den Linien: Schwabstraße-Ludwigsburg, Schwabstraße-Plochingen und Schwabstraße-Weil der Stadt fahren. Gleichzeitig mit der Einweihung des Tunnels tratt der VVS-Gemeinschaftstarif in Kraft.

Und so entstand Stuttgarts höchster Berg, welcher so auch die bisherige höchste Erhebung Stuttgarts, den Birkenkopf ablöste. Während der Birkenkopf einen grandiosen Ausblick auf Stuttgart bietet, ist die Bernhartshöhe in der Zwischenzeit mit dichtem Wald umschlossen. So hat man hier kaum Blick auf die angrenzende Autobahn. Allerdings kann man bereits wenige Meter im Wald die Ruhe und die freie Natur genießen. Am noch relativ jungen Alter der Bäume an den Hängen der Bernhartshöhe kann man heute noch erkennen, dass dies kein natürlicher Hügel ist. 

 

Stuttgart Bernhardshoehe
Stuttgart Bernhardshoehe 2
Stuttgart Bernhardshoehe 3
Stuttgart Bernhardshoehe 4
Stuttgart Bernhardshoehe 5
Stuttgart Bernhardshoehe 6
Stuttgart Bernhardshoehe 7
Stuttgart Bernhardshoehe 8
 
Zeige Bilder 1 bis 8 von 8
 

Hin- und Rückfahrt ÖPNV